Veröffentlichungen

| Vorträge | Bücher | Aufsätze | Lehrtätigkeiten | Rezensionen | Fotos | Videos | Websites |


Blogs

www.france-blog.info  – Seit 2006 ca. 3000 Artikel
Über 240 Beiträge zu den Deutsch-französischen Beziehungen

blog.klett.cotta.de: Seit 2006 rund 400 Leseberichte zu Neuerscheinungen von Klett-Cotta mit zahlreiche Videos: Nachgefragt.

Seit 2006 www.stuttgart-fotos.de


Vorträge:

Januar 2018
Themenabend Politik bei „Mieux se connaître/Stuttgart accueil e.V.“ im Sillenbucher Atrium an der Gorch-Fock-Straße 30:
Literatur der Immigranten in Frankreich


November 2017
Sartre und die Kunst
Wien


26.05.2017 – 28.05.2017
George Sand: Arbeit und Literatur
Literaturtagung am 26.05.2017 – 28.05.2017
Reich der Notwendigkeit – Reich der Freiheit. Arbeitswelten in Literatur und Kunst
Begegnungszentrum Clara Sahlberg, Berlin


28. Februar 2017
 L’accès au premier emploi en France et en Allemagne
Maison de Heidelberg, Montpellier


10. Januar 2017
Themenabend Politik bei „Mieux se connaître/Stuttgart accueil e.V.“ im Sillenbucher Atrium an der Gorch-Fock-Straße 30:  Frankreichs Präsident: Themenabend Politik am 10.1.2017 in Stuttgart


4. Juni 2016
Immigration und Literatur
Ein Beitrag zur Integrationsforschung in Frankreich
 La littérature de l’immigration en France. Bibliographie et sitographie.
Ursachen und Folgen von Flucht, Exil und Migration in Vergangenheit und Gegenwart
Tagung vom 3.-5. Juni 2016
Begegnungszentrum Clara Sahlberg, Berlin
Veröffentlicht in:

Heidi Beutin, Wolfgang Beutin, Heinrich Bleicher-Nagelsmann, Herbert Schmidt, Claudia Wörmann-Adam (Hg.)
Werft Eure Hoffnung über neue Grenzen. Flucht, Exil, Migration nach 1945 bis heute
sammlung kritisches wissen hrsg. v. W. Schröter, I. Scherer, Mössingen-Talheim: Talheimer Verlag 2017.
ISBN 978-89376-171-5


12. Januar 2016

 Mieux Se Connaître-Stuttgart Accueil e.V.
Themenabend Geschichte: Napoleon III. – Macht und Kunst

ATRIUM: Gorch-Fock-Str. 30, S-Sillenbuch (U7 Haltestelle Silberwald)


16. Mai 2015
Das Deutschlandbild der französischen Schriftsteller von 1945-1950
Vortrag beim Schriftstellerverband in Berlin anlässlich der Tagung „Hoffnungen, Sehnsüchte und politische Vorstellungen zum Mai1945 15. – 17. Mai 2015 im Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg, Berlin  Bibliographie


19. Juni 2014
Le Saint Genet, un livre de méthode, ou comment un individu se fait artiste
 Le colloque annuel du Groupe d’Etudes sartriennes 2015
Sorbonne (Paris), les 19 et 20 juin 2015
amphithéâtre Milne Edwards, 17, rue de la Sorbonne 75005 Paris


Sonntag, 10.08.2014, 10.45 – 13.00 Uhr

 Was soll ich studieren?
Geisteswissenschaften! Studien- und Zukunftsaussichten
   Sommeruniversität Rinteln


Sonntag, 10.08.2014, 16.30 – 18.00 Uhr
Die deutsch-französischen Beziehungen und Europa
 Sommeruniversität Rinteln


1. Mai 2014
Der Erste Weltkrieg und die französische Literatur
Tagung: „Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen.“
(A. Einstein)
Der Krieg in Kunst, Literatur und Wissenschaft

Bildungs- und Begegnungszentrum, Clara Sahlberg, Koblanckstraße 10, 14109 Berlin


15. Oktober 2013
Albert Camus. Revolte und Kunst
Institut français, Tübingen


25. Oktober 2013
Literatur, Kunst und das Web 2.0
Die Appellstruktur des Internets

in der Sektion:  Der literarische Text im 20. Jahrhundert
als Herausforderung für den Leser
,
Heike Kuhn (Stuttgart) und Beatrice Nickel (Stuttgart), Romanistentag, 22.-25. September 2013, WürzburgErschienen in:
Literatur, E-Books und Web 2.0. Die Appellstruktur des Internets,
in: Kuhn, Helke / Nickel, Beatrice (Hrsg.),
Erschwerte Lektüren.
Der literarische Text im 20. Jahrhundert als Herausforderung für den Leser. Reihe: Bonner romanistische Arbeiten – Band 113, Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main u. a., 2014, S. 241-256.


Dienstag, 23.7.2013
Die Sommeruni 2013 in Rinteln: Studieren – probieren :
Medienwissenschaften und Wirtschaftsinformatik:
Web 2.0, soziale Netzwerke und digitale Geschäftsmodelle


Montag, 22.07.2013
Die Sommeruni 2013 in Rinteln: Studieren – probieren :
Romanistik: Albert Camus, Kunst und Moral


Vendredi, 21 juin 2013
Les discussions autour de Google en Allemagne
Le „Leistungsschutzrecht“
INMA Séminare de la Presse Francophone
Auditorium, LE MONDE, Paris


2. Juni 2013
Vortrag
Die französische Literatur vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise von 1929
Berlin


Februar 2013
Albert Camus, Revolte, Kunst und Moral
VdF-Bundeskongress 28.2. – 2.3.2013 an der Ruhr-Universität Bochum


9. Februar 2013
Mieux écrire des textes argumentatifs avec www.pons.com
Expolangues, Paris


Montag, 28. Januar 2013
Aussöhnung und Kooperation. 50 Jahre Elyseé-Vertrag
Temeswar / Rumänien


Donnerstag, 22. November 2012
Améliorer la compétence écrite avec le dictionnaire en ligne de
www.PONS.com
Educatec Educatice : le salon des professionnels de l’éducation


Mittwoch, 30. Juli 2012
Medienwissenschaften und Wirtschaftsinformatik:
Web 2.0, soziale Netzwerke und digitale Geschäftsmodelle Sommeruniversität in Rinteln


Mittwoch, 23. Nov. 2011
Romanistik 2.0. Das Mitmachnetz und die Wissenschaft
Vortrag, TU Dresden


Samstag, 30.7. – Dienstag 2.8.2011
Teilnahme an der
> Sommeruniversität in Rinteln
Vorträge:
Was soll man studieren? Naturwissenschaften oder Geisteswissenschaften?
Die deutsch-französischen Beziehungen
Seminare:
Romanistik – Einführung in die Literaturwissenschaft – Charles Baudelaire. Der Dichter des modernen Lebens
Medienwissenschaften und Wirtschaftsinformatik Web 2.0, soziale Netzwerke und digitale Geschäftsmodelle


Freitag, 24. Juni 2011
Das Buch von J.-P. Sartre, Qu’est-ce que la littérature? Paris 1948
kann auch als Einführung in die Literaturwissenschaft gelesen werden.

Appeler un chat un chat. Sartre et les lettres.
Vortrag anläßlich des jährlichen Treffens der
Groupe d’études sartriennes, Sorbonne, ParisErscheint Im Jahrbuch der Sartre-Gesellschaft:Über Sartre, Qu’est-ce que la littérature? Paris 1948:
Appeler un chat un chat. Sartre et les lettres, in: Sartre et Knopp, Peter / von Wroblewsky, Vincent (Hrsg.), Carnets Jean Paul Sartre. Reisende ohne Fahrschein, Reihe: Jahrbücher der Sartre-Gesellschaft e.V. – Band 3, Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012, S. 191-198.


Montag, 6. Juni 2011
SEO oder wie mache ich meine Website im Internet bekannt?
Vortrag in der Hochschule der Medien in Stuttgart


Freitag, 25. März 2011, 14.45
Case Study:
Interne Dienstleistungen und Synergieeffekte im Intranet der Klett Gruppe

• Ausgangssituation: diverse Intranets der Unternehmen in der Klett-Gruppe
• Planung: Kommunikationsprozesse und technische Gestaltung des Intranets
• Suche nach einer Agentur und Briefing der Agentur mit Pflichtenheft
• Verbindung von Unternehmenswebsite mit dem Intranet
• Erfahrungen nach der Einführung des Intranets im Oktober 20103. Jahreskonferenz
Web & Portal Technology 2011
Ganzheitliche Technologiekonzepte für den Einsatz unternehmensweiter Portalplattformen; Implementierung und effektives Management von Technologien, Tools und Applikationen im PortalumfeldHilton Berlin, Germany


Dienstag, 25. Januar 2010
Facebook, Twitter und Blogs
Mit Web 2.0 ein Geschäftsmodell bauen
Vortrag in der Hochschule der Medien in Stuttgart, 25. Januar 2010


Donnerstag, 25. November 2010
Rimbaud, la guerre et la poésie
Die Intellektuellen und die Niederlage im Krieg von 1870/71
Les intellectuels et la défaite dans la guerre de 1870/71
Wissenschaftliche Fachkonferenz
veranstaltet durch die Abteilung für Neuere Geschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart
25./26. November 2010


Donnerstag, 28. Oktober 2010
Débat portant sur L’actualité de Camus, 50 ans après sa mort
Dorothee Kimmich, Université de Tübingen
Thomas Vogel, Université de Tübingen
Georges Leyenberger, ICFA de Tübingen (en français et en allemand)
Heiner Wittmann, Ernst Klett AG
> A l’Institut culturel franco-allemand à Tubingen.


Samstag, 17. Juli – Dienstag, 20. Juli 2010
Teilnahme an der Sommeruniversität in Rinteln
Vorträge:
Wozu studiert man Geisteswissenschaften?
Das Internet und die kollektive Intelligenz Einführung in die Romanistik
Seminar zu Albert Camus
Einführung in die Medienwissenschaft


Donnerstag, 28. Januar 2010
Freitag, 29. Januar 2010
Kunst und Moral
Albert Camus und seine Nobelpreisrede
Congrès international Albert Camus
„Albert Camus revisité – Wiederbegegnung mit Albert Camus
Universität Bonn
Donnerstag, 28. bis 29. Januar 2010
Robert-Schuman-Institut, Bonn


Donnerstag, 10. Dezember 2009, 19.30-21.00
E-Learning 2.0 im Fremdsprachenunterricht
Vortrag
Philosophische Fakultät der Universität KölnVorbereitung:
Online-Lernen mit Web 2.0
Rezensionen zum Thema E-learning
Blogs in Frankreich und Deutschland


Samstag, 7. November 2009
Einführung anlässlich der Aufführung von > Sartre, Der Teufel und der liebe Gott
St. Johannis-Kirche, Mainz


Dienstag, 29. Sept. 2009 – 15.15-16 Uhr
Die Blogosphäre in Frankreich:
Politik und Internet für die Oberstufe

Romanistentag, Bonn, 27.9.-1.10. 2009

Vorbereitung:

Die französische Blogosphäre
Blogs in Frankreich und Deutschland
Online-lernen


28.-30. Juli 2009
Einführung in die Romanistik:
Der Existentialismus in den Werken von
Jean-Paul Sartre und Albert Camus.
Sommeruniversität in RintelnZur Vorbereitung:
Einführung in die Medienwissenschaften


28. Juli 2009, 19 Uhr 30
Buchvorstellung Aesthetics in Sartre and Camus. The Challenge of Freedom
zuammen mit Catherine Atkinson (Übersetzerin)
Sommeruniversität in Rinteln


25. Juli 2009
Buchvorstellung Aesthetics in Sartre and Camus. The Challenge of Freedom
anläßlich der Tagung der Albert Camus Society of UK in London


29. April 2009
Prosper Mérimée und die Anfänge des Denkmalschutzes in Frankreich
TU Berlin


27. März 2009
Die französische Blogosphäre.
Anmerkungen zu einer Mediendidaktik in der Oberstufe
VdF-Kongress in Jena, 26.-28. März 2009


12. Januar 2009
Blogosphère en France – Entwicklungen, Hintergründe und Verflechtungen politischer Internet-Blogs in Frankreich
Vortrag
Interkulturelle Kommunikation,
Universität Passau


25. November 2008
La blogosphère politique en France
Centre culturel français de Karlsuhe


66. Frankophonie im Internet :
Liste aller Internet-Adressen, die in diesem Artikel genannt werden
in: Handbuch Französisch: Sprache – Literatur – Kultur – Gesellschaft. Für Studium, Lehre, Praxis, herausgegeben von Ingo Kolboom, Thomas Kotschi und Edward Reichel, 2002, 2. Auflage 2008, S. 528-538


21. Juni 2008
Sartre et la poétique de Mallarmé
Jahrestagung der Groupe d’études sartriennes am 20. und 21. Juni 2008
in der Sorbonne, Paris
Programm *.pdf Vortrag mit Ton


1. Juni 2008
Kollektive Intelligenz. Von der Enzyklopädie der französischen Aufklärung zur modernen Enzyklopädie der kollektiven Intelligenz
Barcamp Friedrichshafen Fotos
31. Mai/1. Juni 2008


5. April 2008
Vortrag: Art is an Appeal to Freedom.
The 16th Biennal Conference of the North Americain Sartre Society hosted by the University of Mary Washington, Fredericksburg, Virginia, April 4-6 2008.


10. Dezember 2007
Vortrag aus Anlaß des 50. Jahrestages der Verleihung des Nobelpreises für Literatur an Albert Camus:
Albert Camus. Freiheit,
Verantwortung und Moral
Institut français, Diemershaldenstr. 11, 70184 Stuttgart


5. Dezember 2007
Centre de Recherche en Littérature comparée de l’Université Paris-Sorbonne
Albert Camus. L’art et la morale. L’Étranger et Le Discours de Suède
Salle de conférences (D 035) de la Maison de la Recherche
28 rue Serpente, Paris 6e.


4. November 2007
Wie sozial sind soziale Netzwerke? zusammen mit Robert Basic
Barcamp Mannheim
Teilweise publiziert: www.stuttgart-fotos.de


12. Januar 2007
Der Künstler verkauft Visionen. Jean-Paul Sartre und Tintoretto
Institut français, Berlin


7. November 2006
Wahrheit und Moral
L’étranger von Albert Camus
Vortrag anläßlich der Französischen Woche in Heidelberg


1. November 2006
Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit
Friedrich Schiller und Jean-Paul Sartre
Goethe-Institut, Rabat


30. Oktober 2006
Albert Camus, L’art et la morale
Vortrag in der Universität von Fès, Marokko


28. Oktober 2006
Workshop Universität von Fès, Marokko
1. Albert Camus et la responsabilité de l’artiste
2. Jean-Paul Sartre. Engagement et responsabilité de l’écrivain


28. Oktober 2006
Esthétique et liberté.
Jean-Paul Sartre, Vortrag in der Universität von Fès, Marokko


18. Oktober 2006
Wahrheit und Moral
L’étranger von Albert Camus
Vortrag anläßlich der Französischen Woche in Stuttgart


15. Dez. 2005
Camus et Sartre : deux littéraires-philosophes
Littérature et morale – Journée d´étude – Maison Henri Heine, Paris
Organisation scientifique : Fabian Goppelsröder (Stanford/FU Berlin)
et Sandra Laugier (Université d’Amiens)
Einige Beiträge dieser Tagung werden auf der Seite
www.romanistik.info/literatur-moral.html veröffentlicht.


22. November 2005
L’art est la fille de la liberté: Jean-Paul Sartre
2005 Colóquio Internacional Jean-Paul Sartre: 100 anos –
Rio-de-Janeiro UERJ/BRASIL
Der Vortrag wurde von Prof. Quintiliano gelesen.


19. Oktober&2005
Die Kunst und die Freiheit, Jean-Paul Sartre (1905-1980)
VHS-Rotebühlplatz Französische Woche in Stuttgart


17. Oktober 2005
Kunst und Revolte: Die Kunstform des „L’étranger“
Workshop, VHS-Rotebühlplatz


20.-30. Juli 2005
Sartre, Venise et l’art: les passions du Tintoret
Kolloquium „Sartre:
Un demi-siècle d’écriture et d’engagements

Cerisy-la-Salle, 20. – 30. Juli, Michel Rybalka et de Michel Sicard.
Photos


20. Juni 2005
Die Kunst ist ein Appell an die Freiheit.
Zum hundertsten Geburtstag von Jean-Paul Sartre
Journée Sartre, 20.-21. Juni 2005, Universität Bonn


5. Juli 2004
Jean-Paul Sartre und die Literatur
Die Entwicklung der Rezeptionsästhetik
Vortrag im Romanischen Seminar der TU Dresden


7. Juli 2004
Das Internet und die Romanistik
Neue Chancen für die Wissenschaft?
Vortrag im Romanischen Seminar der TU Dresden


16.10. 2003
Sartre et l’art
Institut français, Hamburg


17.10.2003
Albert Camus. La responsabilité de l’artiste
Institut français, Hamburg


15.11.2003
Die Verantwortung des Künstlers.
Ästhetik und Moral im Werk von Albert Camus

Tagung Schaffen heißt: zweimal leben
Albert Camus und die Kunst
Schwaben-Akademie, 14.-16. November 2003


30.05. 2003
Camus et l’art,
5ème Colloque International de Poitiers sur Albert Camus
„Camus solitaire et/ou solidaire ?“
Musée Sainte-Croix, 29.-31. Mai 2003.
in: L. Dubois, éd., Les Actes du 5ème Colloque International de Poitiers
sur Albert Camus, Albert Camus solitaire et/ou solidaire, S. 67 – 82.

Lehrtätigkeiten:

SS 2013
PS: Albert Camus

WS 2012/2013
MaClands. Digitale Präsentation von Wissen

WS 2011/2012
MaClands. Digitale Präsentation von Wissen

seit SS 2011
Institut für Romanische Literaturen der Universität Stuttgart

2002-2003
Hauptseminare am Institut für Romanische Literaturen der Universität Stuttgart

1997- 2002
Übungen und Proseminare am Institut für Linguistik/Romanistik
der Universität Stuttgart

Bücher:

Napoleon III. Macht und Kunst,

Reihe Dialoghi/ dialogues. Literatur und Kultur Italiens und Frankreichs. Hrsg. v. Dirk Hoeges, Band 17,
Verlag Peter Lang, Frankfurt, Berlin, Bern u.a., 2013.
Hardcover. ISBN 978-3-631-64209-2

Aesthetics in Sartre and Camus. The Challenge of Freedom,
translated by Catherine Atkinson, Reihe Dialoghi/dialogues.
Literatur und Kultur Italiens und Frankreichs, ed. by Dirk Hoeges,
vol. 13, Verlag Peter Lang, Frankfurt, Berlin, Bern u.a., 2009.

Albert Camus. Kunst und Moral, Reihe Dialoghi/dialogues.
Literatur und Kultur Italiens und Frankreichs
. Hrsg. Dirk Hoeges,
Verlag Peter Lang, Frankfurt/M u.a. 2002.

Christina Rohwetter, Marita Slavuljica, Heiner Wittmann (Hrsg.),
Literarische Autonomie und intellektuelles Engagement. Der Beitrag der französischen und italienischen Literatur zur europäischen Geschichte (15.-20. Jh.). Festschrift für Dirk Hoeges zum 60. Geburtstag, Peter Lang, Frankfurt/ M. 2004, S. 91-109.

L’esthétique de Sartre. Artistes et intellectuels,
traduit par J. Yacar et N. Weitemeier, L’Harmattan, Paris 2001.

Sartre und die Kunst
Die Porträtstudien von Tintoretto bis Flaubert, Gunter Narr Verlag,
Tübingen 1996, 200 Seiten, DM 48.- ISBN 3-8233-5167-2.
Von Wols zu Tintoretto. Sartre zwischen Kunst und Philosophie,
Frankfurt/M. u.a, 1987.

Rezensionen: www.romanistik.info/rezensionen.html

Keine Rezensionen, aber auch keine Werbetexte:
Die Texte auf dem Blog von Klett-Cotta heißen Leseberichte.

Auswahl:

Eine neue Biographie über Machiavelli?
Volker Reinhardt, Machiavelli oder Die Kunst der Macht Eine Biographie
München: C.H.BECK, 2012.

Albert Camus, ein Philosoph?
Michel Onfray, L’ordre libertaire. La vie philosophique d’Albert Camus Paris: Flammarion, 2012.

Das Spiel ist aus im Schauspielhaus Stuttgart, in: Sartre et Knopp, Peter / von Wroblewsky, Vincent (Hrsg.), Carnets Jean Paul Sartre. Reisende ohne Fahrschein, Reihe: Jahrbücher der Sartre-Gesellschaft e.V. – Band 3, Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012, S. 231-234.

Bernard de Monferrand, Jean Louis Thiérot,
France Allemagne. L’Heure de vérité
Paris: Tallandier 2011.
Die digitale Welt – Gibt es bald keine Bücher mehr?
François Bon, après le livre, Paris: Seuil, 2011.

L’impact du numérique sur nos sociétés
Milad Doueihi, Pour un humanisme numérique, Paris:Seuil, 2011.

Eine neue Biographie über Machiavelli?
Volker Reinhardt, Machiavelli oder Die Kunst der Macht. Eine Biographie,
München: C.H.BECK, 2012.

Ronald Aronson, Camus & Sartre, Amitié et combat, übers. v. D. B. Roche, D. Letellier,
Alvik Editions, Paris 2005. ISBN 2-914833-28-8B

Brigitte Sändig, Albert Camus. Autonomie und Solidarität, Königshausen & Neumann,
Würzburg 2004. ISBN 3-8260-2630-6

Benedict O’Donohoe Sartre’s Theatre: Acts for Life, Modern French Identities, hrsg. v. P. Collier, Vol. 34, Peter Lang, Bern 2005. 301 Seiten. ISBN 3-03910-280-X

Martin Suhr, Jean-Paul Sartre zur Einführung, Junius, 2. überarb. Auflage, Hamburg 2004.
ISBN 3-88506-394-8

Bernhard Schmidt, Jürgen Doll, Walther Fekl, Siegfried Loewe und Fritz Taubert
Frankreich-Lexikon. Schlüsselbegriffe zu Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Geschichte, Kultur, Presse- und Bildungswesen

Jean Noël Jeanneney, Quand Google défie l’Europe. Plaidoyer pour un sursaut, Editions Mille et une nuits, Paris 2005. ISBN 2-842-05912-3

Hans-Martin Schönherr-Mann, Sartre. Philosophie als Lebensform, C. H. Beck, München 2005.
ISBN 3-406-51138-4.

Rezension: Dominique Berthet (Hg.), Vers une esthétique du métissage, L’Harmattan, Paris 2002.

Rezension: Sriven, Michael, Jean-Paul Sartre. Politique et culture dans la France de l’après-guerre, [engl. Jean-Paul Sartre. Politics and Culture in Postwar France, 1999], Jaignes 2001.

Rezension: Albert Camus. Réflexions sur le terrorisme. Textes choisis et introduits
par Jacqueline Lévi-Valensi, commentés par Antoine Garapon et Denis Salas, Paris 2002.

Rezension: Der Betrachter muß immer mitarbeiten, über:
Lars Blunck, Between Object Event. Partizipationskunst zwischen Mythos und Teilhabe,
VDG Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften, Weimar 2003.

Artikel und Aufsätze:

Literatur, E-Books und Web 2.0. Die Appellstruktur des Internets,
in: Kuhn, Helke / Nickel, Beatrice (Hrsg.),
Erschwerte Lektüren.
Der literarische Text im 20. Jahrhundert als Herausforderung für den Leser.
Reihe: Bonner romanistische Arbeiten – Band 113 ,
Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main u. a., 2014, S. 241-256.

Inhaltsverzeichnis
ISBN 978-3-631-65245-9 geb. (Hardcover)

Artikel zu E-Books und Web 2.0

Der Erste Weltkrieg und die französische Literatur, in: Heidi Beutin, Wolfgang Beutin, Heinrich Bleicher-Nagelsmann, Herbert Schmidt, Claudia Wörmann-Adam (Hg.),
„Das Denken der Zukunft muß Kriege unmöglich machen“. Der Krieg in Kunst, Literatur und Wissenschaft, Mössingen-Talheim:  talheimer 2015, S. 57-90.  Bibliographie
296 Seiten, 29,00€, ISBN 978-3-89376-164-7

Die Weltwirtschaftskrise von 1929 und die französische Literatur, in: Heidi Beutin, Wolfgang Beutin, Heinrich Bleicher-Nagelsmann, Herbert Schmidt, Claudia Wörmann-Adam (Hg.) „Wir müssen die Wahrheit über die barbarischen Zustände sagen. Welt-Wirtschafts-Krisen und ihre Auswirkungen auf Gesellschaft, Politik und Kultur. Mössingen-Talheim: talheimer 2014, S. 45-66.

240 Seiten, 29,00 €, ISBN 978-3-89376-162-3.

Kunst und Moral. Albert Camus und seine Nobelpreisrede: in: Willi Jung (Hrsg.), Albert Camus oder der glückliche Sisyphos– Albert Camus ou Sisyphe heureux, (Deutschland und Frankreich im wissenschaftlichen Dialog / Le dialogue scientifique franco-allemand) 1. Auflage 2013, S. 173-194. 460 Seiten gebunden, ISBN 978-3-8471-0146-8 Bonn University Press bei V&R unipress

Appeler un chat un chat. Sartre et les lettres, in: Sartre et Knopp, Peter / von Wroblewsky, Vincent (Hrsg.), Carnets Jean Paul Sartre. Reisende ohne Fahrschein, Reihe: Jahrbücher der Sartre-Gesellschaft e.V. – Band 3, Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012, S. 191-198.

Kunst und Moral. Albert Camus und seine Nobelpreisrede, in: Albert Camus oder der glückliche Sisyphos – Albert Camus ou Sisyphe heureux. Hg. von Willi Jung . Bonn University Press (Deutschland und Frankreich im wissenschaftlichen Dialog – Le dialogue scientifique franco-allemand. Hg. von Willi Jung und Catherine Robert), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Im Druck.

Romanistik und Neue Medien. Vom Nutzen digitaler Informationen für das
Studium und die Schule, in: Frankoromanistenverband. Mitteilungen, Bulletin 1/2012, S. 22-35.

Seit September 2006 rund 1500 oft zweisprachige Beiträge auf dem Frankreich-Blog des
Ernst Klett-Verlags: www.france-blog.info

Seit Frühjahr 2007 rund 360 Beiträge auf dem Blog des Klett-Cotta-Verlags:
blog.klett-cotta.de

Das Spiel ist aus im Schauspielhaus Stuttgart, in: Sartre-Jahrbuch, hg. v. P. Knopp u.
V. v. Worblewsky, Frankfurt/M. 2012.

Romanistik und Neue Medien. Vom Nutzen digitaler Informationen
für das Studium und die Schule, in: Bulletin des Frankoromanistenverbandes, Frühjahr 2012. > Romanistik und Neue Medien – 4. September 2012 von H. Wittmann

Appeler un chat un chat, [nur als Tonfile] Vortrag beim Treffen der
Groupe d’Études sartriennes in Paris am 20. Juni 2008 in der Sorbonne, Paris.

Art is an Appeal to Freedom, in: Adrian Mirvish, Adrian van den Hoven (Hrsg.),
News Perspectives on Sartre, Newcastle upon Tyne, Cambridge Scholar Publishing 2010,
S. 260-268.

Construire l’imprévisible. Une brève esthétique de l’architecture,
in: Recherches en esthétiques, Revue du C.E.R.E.A.P., Nr. 15, Novembre 2009.
www.france-blog.info/kultur/limprevisible-une-petite-esthetique-de-larchitecture

Freiheit, Kunst und Literatur, in: Lebendiger Sartre. 115 Begegnungen. Herausgegeben von Vincent von Wroblewsky, Berlin, BasisDruck Verlag 2009, S. 367-369.

Sartre et la poétique de Mallarmé, [nur als Tonfile] Vortrag beim Treffen der
Groupe d’Études sartriennes in Paris am 20. Juni 2008 in der Sorbonne, Paris.

Kunst und Moral, in: Carnets Jean-Paul Sartre, Peter Knopp, Vincent von Wroblewsky (Hg.), Carnets Jean-Paul Sartre. Eine Moral in Situation, Peter Lang, Frankfurt/M. 2008, S. 159-170.

Zusammen mit Roberto Mann: Artikel: Frankophonie und Internet: in: Handbuch Französisch: Sprache – Literatur – Kultur – Gesellschaft. Für Studium, Lehre, Praxis, Herausgegeben von Ingo Kolboom, Thomas Kotschi und Edward Reichel, 2002, 2. Auflage 2008, Erich Schmidt Verlag.

L’utopie, in: Recherches en esthétiques, Revue du C.E.R.E.A.P., Nr. 11, Octobre 2005,
www.romanistik.info/utopie.html

„Google Print“ und die europäischen Reaktionen. Eine digitale Bibliothek der EU als Antwort? in: Dokumente. Zeitschrift für den deutsch-französischen Dialog, August 4/05, S. 63-68. [ über das Buch von Jean Noël Jeanneney, Quand Google défie l’Europe. Plaidoyer pour un sursaut, Editions Mille et une nuits, Paris 2005]

Albert Camus. La responsabilité de l’artiste, in: Les Actes du 5ème Colloque International de Poitiers sur Albert Camus, „Albert Camus solitaire et/ou solidaire“ , [Vortrag beim 5ème Colloque International de Poitiers sur Albert Camus, „Camus solitaire et/ou solidaire ?“, im Musée Sainte-Croix, 29.-31. Mai 2003] hrsg. v. L. Dubois, Montpellier 2005, S. 67-82.

La photographie de l’ailleurs: une esthétique de la vue, in: Recherches en esthétiques, Revue du C.E.R.E.A.P., Nr. 10, Octobre 2004, p. 11-20.
www.romanistik.info/photographie.html

Die Deutsch-französischen Beziehungen aus Verlagssicht (Download) in : „Zwei europäische Völker und ihre Identitäten im Wandel. 50 Jahre deutsch-französische Beziehungen im Prisma des Carolus-Magnus-Kreises“, hrsg. von H.-G, Egelhoff und L. Rüstow unter Mitarbeit von R. Pfromm und C. Theiß. Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum des Carolus-Magnus-Kreises, 2004. ISBN 3-00-014330-0

Condorcet und die Französische Revolution, in: Christina Rohwetter, Marita Slavuljica, Heiner Wittmann (Hrsg.), Literarische Autonomie und intellektuelles Engagement. Der Beitrag der französischen und italienischen Literatur zur europäischen Geschichte (15.-20. Jh.). Festschrift für Dirk Hoeges zum 60. Geburtstag, Peter Lang, Frankfurt/ M. 2004, S. 91-109.

Die deutsch-französischen Beziehungen im Internet, in: Dokumente. Zeitschrift für den deutsch-französischen Dialog, Dezember 2003, S. 49-53.
Alle in diesem Artikel genannten Internet-Adressen werden hier genannt: France-Allemagne,
Französischsprachige Fassung: Les relations franco-allemandes sur Internet, in: Documents. Revue des questions allemandes, Nr. 4, 2003, S.58-61.

Nicht nur feiern, sondern jetzt auch anwenden [Januar 2003]
Der deutsch-französische Vertrag von 1963″ PDF-Format 76 KB

Toujours d’actualité: Le traité franco-allemand de 1963 [Januar 2003]
(gekürzte Version auf Französisch. PDF-Format 64 KB)

– Auf nach Vienne! Ein Besuch in La Pyramide, in: Cotta’s kulinarischer Almanach 2001/2002, hrsg. von Vincent Klink, Klett-Cotta, Stuttgart 2000, S. 249-260.

Wem nützt nationalstaatliche Kontrolle? Zur Medienpolitik in Frankreich, in: Lüsebrink, H.J., Röseberg, D. (Hrsg), Landeskunde und Kulturwissenschaft. Theorieansätze, Unterrichtsmodelle und Forschungsperspektiven, [Vorträge aus der Sektion Kulturwissenschaft auf dem Romanistentag in Potsdam 1993,] Gunter Narr Verlag, Tübingen 1995, S. 153-170.

L’intellectuel est un suspect, in: Zimmermann, R.E. (Hrsg.), Das Sartre Jahrbuch Eins, Münster 1991, S. 66-84. (wiederabgedr. u. erweitert in: Wittmann, Sartre und die Kunst, Tübingen 1996).

Mitarbeit bei DOKUMENTE. Zeitschrift für den deutsch-französischen Dialog: 1987-1992.
Chefredakteur: Ernst Weisenfeld

Auswahl:

Mitarbeit:
Dokumente / DocumentsDOKUMENTE – DOCUMENTS
Die deutsch-französischen Beziehungen / Les relations franco-allemandes
1948 – 1999
Chronologie und Dokumente / Chronologie et Documents
Texte in Deutsch und Französisch
2. Auflage, 2000, 199 Seiten, ISBN 3-7713-0588-8

Die Broschüre enthält eine übersichtliche Darstellung der immer noch faszinierenden Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen seit 1948, insbesondere seit dem Deutsch-Französischen Vertrag von 1963. Zahlreiche Auszüge aus Originaldokumenten, zeitgenössischen Erklärungen und Stellungnahmen vervollständigen das zweisprachige Buch. Der chronologische Aufbau macht es zum praktischen Nachschlagewerk. Der umfangreiche Anhang enthält, ebenfalls in beiden Sprachen, alle Vertragstexte und die späteren Zusatzprotokolle.

– Auf Mittlerrollen vorbereitet… Die zweisprachigen deutsch-französischen Züge in den Gymnasien, in: Dokumente 4/1987, S. 271-274. (Mitarbeit:) Deutschland – Frankreich.
– Ein neues Kapitel deutsch-französischer Beziehungen. Chronologie und Dokumentation, in: Dokumente. Zeitschrift für den deutsch-französischen Dialog (Bonn) 6/1987, S. 489-540;
(zweisprachige Ausgabe:) Deutschland – Frankreich. Ein neues Kapitel ihrer Geschichte 1948 -1988. France-Allemagne. Un nouveau chapitre de leur histoire (Europa Union Verlag), Bonn 1988, ²1993.
– Die gute Nachbarschaft ist nicht geschichtslos. Schulbuchkonferenzen und der Unterricht, in: Dokumente 4/1989, S. 347-349.
– Der privilegierte Partner – etwas unterbelichtet. Deutschland in den Geschichtsbüchern der französischen Schulen, in: Dokumente 5 /1989, S. 389-394.
– Schule in der Dauerkrise. Der ständige Streit um das Schulsystem, in: Dokumente 1/1991,
S. 46-51.
Verliert der Geschmack seinen Akzent? Das Gerangel um die französische Orthographie,
in: Dokumente 2/1991, S. 133-137. (*.pdf, 20 kb)
– Aufbruchstimmung. Der Französischunterricht in den neuen Bundesländern, in: Dokumente, 3/1991, S. 217-220.
– Was wissen Sie vom Nachbarn? Deutsche und französische Industrie-Unternehmer
antworten, Dokumente, 5/1992, S. 377-379.

– Französischlernen mit dem Computer. Sprachabenteuer: Eine Radtour in der Bretagne, in: Beck, U., Sommer, W. (Hrsg.), LearnTEC. Europäischer Kongreß für Betriebstechnologie und betriebliche Bildung, Tagungsband 1993, Karlsruhe 1994, S. 649-658.


Fotos:

www.freunde-ifs.de

Romanik

Stuttgart Fotos Architektur und Stadtplanung

Fotos, in: Stuttgart… wohin? Band 2, herausgegeben von Roland Ostertag
Karl Krämer Verlag Stuttgart 2004.

Literaturhaus Stuttgart seit 2001.

Videos:

Fernsehkanal: www.youtube.com/user/tvgucken/videos
Die meisten dieser Videos wurden auf dem Frankreich-Blog
oder auf dem Blog von Klett-Cotta angezeigt.

Websites (inhaltliche Gestaltung und Programmierung):

Romanistik im Internet: seit 1996 als Begleitung eines Proseminars am Instituts für Linguistik/Romanistik an der Universität Stuttgart, seit 2003 am Cifraqs und des Lehrstuhls für Frankreichstudien und Frankophonie an der TU Dresden von Prof. Dr. Dr. h.c. Ingo Kolboom
Dieses Projekt ist nach der Emeritierung von Prof. Dr. Kolboom leider beendet worden.

www.romanistik-online.de
www.machiavelli-principe.de
www.dirk-hoeges.de Niccolò Machiavelli
www.france-blog.info – Blog: Deutsch-französische Beziehungen
blog.klett-cotta.de – Blog
www.stuttgart-fotos.de – Blog
www.sartre-gesellschaft.de
www.ges-sartre-fr Jean-Paul Sartre
www.freunde-ifs.de Freunde des Institut Français in Stuttgart
www.culturebridge.de
www.baurecht-laun.de
Fotos für das www.literaturhaus-stuttgart.de seit 2001



Bald über 300 Beiträge zu den Deutsch-französischen Beziehungen

| Vorträge | Bücher | Aufsätze | Lehrtätigkeiten | Rezensionen | Fotos | Videos | Websites | |

Heiner Wittmann