www.romanistik.info

Literatur, Kulturwissenschaft, deutsch-französische Beziehungen

| Deutschland/Frankreich | Sartre | Camus | Neue Bücher | Rezensionen | Medien | Photos | Archiv | Impressum |

www.romanistik-online.de

Das Frankreich-Blog

Romanistik im Internet

Groupe d'Études sartriennes

Romanik in Frankreich

 

 

Hinweise auf Bücher und Zeitschriften  - Politik                                                             Kontakt


 Romanistik  Philosophie   Geschichte  Kunst  Französisch    Zeitschriften
 Wirtschaft  Urheberberrecht / Droits d'auteur



Ingo Kolboom, Andreas Ruppert (Hg.)
Zeit-Geschichten aus Deutschland, Frankreich, Europa und der Welt
Lothar Albertin zu Ehren (Gebundene Ausgabe)
Lage 2007, 330 Seiten, ISBN 978-3899181623, 19,90 Euro

"Albertin setzte auf den Westen: auf die positive Auseinandersetzung mit den amerikanischen Werten, auf die europäische Integration und auf die Versöhnung mit Frankreich, u. a. als langjähriger Mitherausgeber des Frankreich-Jahrbuchs. Dass Frankreich nicht nur ein enger Verbündeter der deutschen Politik, sondern vor allem ein vertrauter Nachbar wurde, ist auch Lehrern wie Lothar Albertin zu verdanken."

 

Recherches en esthétiques n° 12 - La Rencontre ist erschienen


Sens public est une revue électronique internationale
http://www.sens-public.org.
Celle-ci compte aujourd'hui des rédactions en Italie,
Slovaquie et République Tchèque, mais aussi en Amérique latine (Brésil, Colombie). Elle dispose de correspondants autrichiens, allemands, britanniques et roumains, en Chine et au Japon, ainsi qu'aux USA. Créée voici trois ans, la revue a publié plus de 3500 pages à fort contenu de réflexion, pluridisciplinaire et internationale.


Deutsch-Französisches Institut (dfi) (Hrsg.)
Frankreich Jahrbuch 2005. Bildungspolitik im Wandel
Mit Beiträgen von Hendrik Uterwedde, Frank Baasner, Georges Leyenberger, Werner Zettelmeier, Philippe Bongrand, Albert Hamm, Dieter Leonhard, Guy Haug, Albrecht Sonntag, Wolfgang Hörner, Alfred Grosser, Céline Caro, Dietmar Hüser, Peter Kuon
2006. 310 S. mit 8 Abb. u. 16 Tab. Br. EUR 34,90
ISBN 3-531-14923-7 Buchinformation und Bestellzettel

Rezension


AtopiaATOPIA is a transnational virtual magazine sharing literature, philosophy, politics and arts. Every issue is an emerging island which will - slowly but steadily - form the ATOPIA archipelago located in the no man's land between theory, political action and artistic practice. www.atopia.tk


Institut français, Stuttgart, Montag, 11. Juli 2005
Veranstaltungsreihe Die Zukunft der Freiheit

Fotos von dieser Veranstaltung
Der transatlantische Dialog mit Hans Christoph Buch, Philippe Roger
Podiumsdiskussion

"Die Franzosen sind unter den Europäern gut placiert als Anwärter auf die Palme der hartnäckigsten Antiamerikaner. Der 11. September 2001 hat an diesem Sachverhalt nichts geändert: Laut Umfragen war «God's own country» ein Jahr nach den Attentaten bei den Galliern (noch) weniger beliebt als ein Jahr davor. Nicht einmal gewiss ist, ob an diesem Umstand die Politik von George W. Bush schuld ist: Glaubt man Philippe Roger, funktioniert der französische Antiamerikanismus mittlerweile weitgehend unabhängig von äußeren Einflüssen", schreibt Marc Zitzmann (NZZ) über Rogers "hervorragend dokumentierte Studie" L'ennemi américain.

Veranstalter: Literaturhaus Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Institut Français de Stuttgart
Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung



Rezensionen

Hier erscheinen Rezensionen zu Neuerscheinungen aus dem Bereich der Romanistik und den deutsch-französischen Beziehungen.

  Kleck, Numérique & Cie Albert Camus Camus und Sartre Quand Google défie L'Europe M. Strickmann , Französische Intellektuelle Frankreich-Lexikon    

 

 

Heiner Wittmann  Veröffentlichungen Impressum